Webhosting

image_pdf

Der Zentrale Informatikdienst (ZID) der Universität für angewandte Kunst Wien bietet den Organisationseinheiten (Instituten, Abteilungen, etc.) die Möglichkeit auf einer eigenen Plattform ihre Webseiten zu hosten. Das erleichter das Erstellen und Verwalten von Webseiten.

Dieser Artikel bezieht sich lediglich auf das Hosting von Webseiten. Sollten Sie an einem eigenen virtuellen Server Interesse haben hilft Ihnen der Artikel „Server Hosting“ weiter.

Die vom ZID gehosteten Webseiten haben standardmäßig 10 GB Webspace und eine *.uni-ak.ac.at Domäne. Auf Anfrage können wir auch eine andere Domäne beantragen dafür brauchen wir Infos zu Ihrer Kostenstelle. Bei Anfragen für *.ac.at Domänen brauchen wir zusätzlich eine ausschlaggebende Begründung warum Sie eine *.ac.at Domäne brauchen.

Erste Schritte

Melden sie sich mit Ihren Zugangsdaten auf https://plesk-zid-01.uni-ak.ac.at:8443 an. Bei der Sprache der Oberfläche können Sie zwischen Deutsch und Englisch wählen.

Auf der noch nicht konfigurierten Oberfläche sehen Sie Ihre Domäne und können verschiedenste Einstellungen vornehmen.

Der erste empfehlenswerte Schritt ist es eine Webanwendung zu installieren. Hierfür müssen Sie auf „Anwendungen“ klicken.

Zur Auswahl stehen nun WordPress, Joomla und Drupal und unter „Alle verfügbaren Anwendungen“ finden Sie noch weitere zur Auswahl stehende Anwendungen. Wir haben für Sie eine Anleitung für WordPress und Joomla vorbereitet, weil es die gängigsten Content Management Systeme sind.

Zum Installieren klicken Sie auf „Installieren“ oder wählen Sie in dem Drop-down-Menü die Option „Benutzerdefinierte Installation“.

WordPress

Wenn Sie nach der Installation von WordPress links auf „WordPress“ klicken sehen Sie, dass eine neue Seite mit Ihrer Domäne erstellt wurde. Die Seite heißt standardmäßig „My CMS“.

Zu allererst ist es wichtig, dass Sie die Sicherheit der Seite aktualisieren und optimieren. Dafür klicken Sie auf den grünen Kreis unter der Spalte „S“ und wählen die Optionen aus die Sie optimieren möchten. Sie können auch bereits durchgeführte Optimierungen rückgängig machen indem Sie auf „Zurücksetzen“ klicken.

Klicken Sie, wenn Sie fertig sind auf „Sicherheit optimieren“.

Wenn Ihre Seite komplett sicher ist erscheint ein Häkchen unter „S“.

Um die Seite zu verwalten klicken Sie auf „Anmelden“.

Diese Webseite ist eine Standardvorlage. Nach der Anmeldung können Sie mit der Gestaltung der Webseite beginnen.

Sie können unter anderem das Theme unter „Design“ ändern. Unter „Beiträge“ können Sie neue Beiträge verfassen und bearbeiten. Unter „Medien“ können Sie Dateien hochladen und unter „Seiten“ können Sie neue Seiten erstellen und bearbeiten.

Weiters können Sie Plugins installieren bzw. aktivieren und deaktivieren.

Unter „Benutzer“ können Sie Benutzerprofile bearbeiten bzw. erstellen.

Mit einem Klick auf „Neu hinzufügen“ können Sie einen Benutzer erstellen. Falls das Passwort zu schwach ist Sie aber dieses verwenden wollen können Sie ein Häkchen bei „Bestätige die Verwendung eines schwachen Passworts“ setzen. Achten Sie bitte darauf, dass Sie die richtige Rolle für den Benutzer zuweisen.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://de.support.wordpress.com/user-roles/ (30.01.2018)

Weitere Informationen finden Sie in der offiziellen Support-Dokumentation und im Installationsguide von WordPress.

Joomla

Nachdem Joomla installiert wurde können Sie die Anwendung auf folgende Arten verwalten:

1. Links auf „Anwendungen“ klicken und anschließend auf die gewünschte Anwendung

2. Unter „Websites & Domains“ und anschließend bei der Domäne auf „Joomla“ klicken

In der Verwaltung können Sie beispielsweise Automatische Updates ein- und ausschalten, den Namen der Website sehen (standardmäßig: MyCMS) und das Kennwort für die Administration auslesen:

Unter „Einstellungen ändern“ können Sie Updateeinstellungen, das Administrator-Passwort, den Datenbankbenutzernamen und das Datenbankbenutzerpasswort konfigurieren.

Um die Seite zu verwalten klicken Sie auf „Administrative interface“. Um die aktuelle Seite anzusehen klicken Sie auf „Site“.

Um sich in das Joomla Webinterface einzuloggen geben Sie folgende Daten ein:

(Der Benutzername ist der Wert bei „Administratoranmeldung“).

Das Webinterface:

Nach der erfolgreichen Anmeldung:

Unter „Inhalt“ hat man die Möglichkeit neue Beiträge zu erstellen, bereits vorhandene Beiträge zu bearbeiten, Kategorien anzulegen und Medien hochzuladen/zu bearbeiten.

Unter „Benutzer“ kann man neue Benutzer und Benutzergruppen anlegen, Rechte bearbeiten/vergeben, etc.

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Website von Joomla.

File Manager

Unter https://plesk-zid-01.uni-ak.ac.at:8443 haben Sie auch die Möglichkeit Dateien direkt ohne einen FTP-Client hochzuladen.

Wichtig: Files müssen immer in „httpdocs“ hochgeladen werden! In diesem Ordner befinden sich auch alle Unterordner für Ihre Website wie z.B. „wp_content/uploads/“ für WordPress.

Falls Sie dennoch FTP benutzen möchten sehen Sie Ihren FTP-User unter dem Punkt „FTP-Zugang“. Der gleiche User kann sich auch mit einem SSH-Client anmelden.

Sollte der FTP/SSH-Login nicht funktionieren geben Sie als Server plesk-zid-01.uni-ak.ac.at an.